Bogenschießen als Hobby


Allgemein

Das Bogenschießen ist ein beliebter Bogensport. Mann kann ihn eigentlich überall machen, wenn die Sicherheitsregeln beachtet werden. Wer möchte nicht schießen können wie Robin Hood? Um auszuprobieren, ob das ein Hobby werden könnte, kann man sich die gesamte Ausrüstung in Bogensporthallen mit Parcours ausleihen. Dort lernt man wie man den Bogen richtig hält und die Pfeile richtig auflegt. Wichtig bei diesem Sport sind vor allem der Finger- und Unterarmschutz um Verletzungen vorzubeugen. Wenn man so einen Tag mitmacht und sich das Ganze anschaut, merkt man am Ende des Tages, ob einem der Bogensport zusagt oder nicht.


Bogenschießen als Hobby

Wenn man sich dazu entschlossen hat, das Bogenschießen zu seinem Hobby zu machen, sollte sich überlegen, wie oft dieses Hobby ausgeführt wird. Weil dann würde sich eine eigene Ausrüstung auszahlen. Sonst muss man sich die Ausrüstung immer wieder ausborgen.


Wichtig beim Kauf eines Bogens ist, dass man sich mit dem Bogen wohlfühlt und er passt. Am besten lässt man sich beraten. Die Auswahl des Bogens hat etwas mit der Größe zu tun. Dann müssen die Pfeile passend zum Bogen gekauft werden. Dann natürlich der Finger-und Unterarmschutz.


Dann sollte man sich überlegen, wo man dieses Hobby ausführen möchte. Klar gibt es die Bogensporthallen mit den Parcouren. Doch das kostet auch. Wenn möglich kann man sich in einem Verein anmelden. Oder wer einen großen Garten hat,kann sich eine Zielscheibe basteln. Achtung: Man sollte immer darauf achten, dass im Hintergrund eventuell eine Wand oder der gleichen ist. Damit der Pfeil abgefangen wird, falls es daneben geht.


Anleitungen und Inspirationen für Zielscheiben gibt es im Internet.